Santuario Madonna Rocca in Taormina
Santuario Madonna Rocca liegt oberhalb von Taormina

Taormina Santuario Madonna Rocca

Nach den Frühstück in unserem Hotel in Taormina, entschlossen wir uns die Stufen zum Santuario Madonna Rocca hinauf zu steigen.
Wie es sich heraustellte, eine gute sportliche Übung.
Das Wetter spielte gut mit, auch wenn es einem oben dann doch ziemlich warm wurde.
Vom Madonna Rocca hat man einen überwältigen Blick über Taormina, bis zum Teatro Greco und der Bucht von Giardini-Naxos.
Von hier sah man auch ein Kreuzfahrtschiff vor der Bucht um Passagieren die Möglichkeit eines Ausfluges zu geben.

Ausflug nach Syrakus - Syracusa

Am Mittag entschieden wir uns zu einem Ausflug nach Syrakus aufzubrechen. Ich benutze hier beide Schreibweisen,
da in Sizilien es Syracusa heißt und auch nur ausgeschildert ist.
Die Ausgrabungen befinden sich im Parco Archeologico, unweit der Stadtgrenze einfahrend, in Syracusa.
Der Eintritt kostete 8 Euro pro Erwachsener und lohnt sich auf alle Fälle. Die Kasse befindet sich über die Straße
beim Busparkplatz und man kommt an eine Reihe verschiedener Souvenirläden vorbei.


Opferaltar Aradi Lerone II
Opferaltar Aradi Lerone II bei den Ausgrabungen in syrakus

Opferalter im Parco Archeologico Syrakus

Gleich nachdem man den Park betreten hat, kommt nach gut 200m linkerhand, ein riesiger Opferaltar,
auch wenn nicht mehr so viel zu sehen, da die Spanier später die Steine nahmen für Ihre Bauten.
Es war damals einer größten seiner Art, der Aradi Lerone II von 241-217 v. Chr.
Hier konnten, für damals unglaublich, bis zu 350 Rinder an nur einen Tag geschlachtet / geopfert werden.



Syracusa Teatro Greco
Syracusa Teatro Greco

Teatro Greco in Syrakus

Nur wenige Schritte weiter, nach einer kleinen Rechtskruve, befindet sich auch schon das bekannte Tatro Greco von Syrakus.
Es war mit über 15.000 Plätze für Besucher, eines der größten Amphiteater der Antike.
Unter der Herrschaft des römischen Reiches, wurde das Tatro Greco von Syracusa ausgebaut,
so dass die Bühne geflutet werden konnte und sogar Seeschlachten nachgestellt konnten.
Natürlich fanden hier auch Gladiatorenkämpfe statt.




grotta dei cordari in syracusa
grotta dei cordari in syracusa

Grotta dei Cordari

Unweit des Teatro Greco sind die Grotten Grotta dei Cordari. Hier hausten die Sklaven.
Der ganze Steinbruch war überdacht, so dassauch kein Tageslicht eindrang.
Die Grotta dei Cordari sind mehr als 10m hoch, unglaublich glatt geschmirgelte Wände
und mit einem beeindruckenden Echo, da sich die Wände nach innen eine Biegung machen.
Wenn man die Grotten betritt bekommt man eine sehr gute Vorstellung, wie groß es damals sein mußte
und bekommt Respekt vor den Erbauern, die das alles errichtet habent ohne Krähne
oder sonstige moderne Maschinen.
Die Grotta dei Cordari sind neben den Teatro Greco der Höhepunkt der Ausgrabungsstelle
und gehören bei einem Besuch des Parkes auf den Programmzettel.

Anfiteatro Romano
Amphietheater Romano - Anfiteatro Romana in Syracusa

Amphietheater Romano

Geht man zurück zum Eingang, der auch der Ausgang vom Parco Archeologico Syracusa ist,
liegt auf der rechten Seite ein weiteres Amphitheater. Dieses ist aus der römischer Zeit.
Es war ein Circus wo auch Gladiatoren kämpften.
Dieses Tatro ist wesentlich kleiner, als das Tatro Greco. Es wurde im 3. Jh. v.Chr. erbaut.


Syrakus Dom auf der Insel Ortygia
Syrakus Dom auf der Insel Ortygia

Zu Syrakus Altstadt auf Insel Ortygia

Nach der Beendigung der Besichtigungen ging der Ausflug weiter zur Insel Ortygia von Syrakus.
Auf der Insel Ortygia ist die Altstadt und se gibt auch eine moderne Shopping Straße mit Mode Geschäfte,
Bars und Cafes.
Hier steht auch der Dom von Syrakus.